Literaturzyklus- Fjodor M. Dostojewski: Leben-Werk-Religion

Veranstaltungsreihe März, April, Mai

1. Termin: Einführungsvortrag in Fjodor M. Dostojewskis Leben, Werk und Religion. Dostojewskis umfangreiches Werk kann unter vielen verschiedenen Aspekten betrachtet werden: unter politischen, philosophischen, psychologischen, soziologischen und religiösen Gesichtspunkten. Wir behandeln die religiösen Dimensionen in vier seiner großen Romane: Glaube und Zweifel, die Dostojewski selbst hatte und die er seinen Romanfiguren eingeschrieben hat.

2. Termin: Dostojewskis Roman „Schuld und Sühne“. Die spannende Kriminalgeschichte eines perfekten Verbrechens. Das übergroße Schuldgefühl verlangt jedoch nach Sühne. Es werden auch einzelne Passagen aus dem Buch sowie Sequenzen aus dem Hörbuch vorgelesen.

3. Termin: Dostojewskis Roman „Der Idiot“. Nachfahr eines alten Fürstengeschlechts, der kein „geistig eingeschränkter“ Mensch ist, sondern einer, bei dem alls klar und einfach ist. Unkundig der geltenden gesellschaftlichen Regeln und mit freier, etwas naiver Art, immer mit großem Verständnis und Einfühlungsvermögen für seine Mitmen- schen. Dostojewski sah das Vorbild für seine Romanfigur in Don Quichotte und Jesus Christus. Es werden Passagen aus dem Buch vorgelesen.

1. Termin: Fr. 11.3.2022
2. Termin: So, 10.4.2022
3. Termin: Fr. 6.5.2022

Ort: WDR-Galerie
Zeit: jeweils 17:30- 19:00 Uhr (mit Lüftungspause)
Gebühr: 5 € pro Veranstaltung (ab 8 TN / begrenzte Teilnehmerzahl)